Glanzvolle Landesmeisterschaften der Kärntner Springreiterelite im Lavanttal

Vom 20.-22. Juli 2018 wurden Kärntner Landesmeisterschaften im Springreiten am Gelände des Reiterhofes Stückler ausgetragen. Die Reitsportanlage, sie zählt mittlerweile zu einer der größten und bestens infrastrukturell ausgebauten Turnieranlage in Österreich, sah sehr zur Freude der beiden Turnierleiter Karl und Andreas Stückler über 150 TeilnehmerInnen in den Klassen Lizenzfrei, Kleinpferde, Jugend, Junioren, Junge Reiter und der Allg. Klasse und in offenen Bewerben. Nach drei spannenden Turniertagen, unter den Augen der RichterInnen Claudia Kissmann, Renate Schubert und Gerhard Hiesel an denen auch Wolfsbergs Bürgermeister Hans Peter Schlagholz, sowie Stadtrat Christian Stückler vorbeischaute, gab es für die Landesmeister eine Siegerdecke, gesponsert von Horse & Fashion und einen Gutschein der Firma Bemer. Der diesjährige Landesmeistertitel in der Allgemeinen Klasse ging an Alexander Esser.

Die Platzierungen der LavanttalerInnen in der Landesmeisterschaft:

Erste und Kärntner Landesmeisterin in der Kategorie Kleinpferde wurde Jasmin Pansy vom Pferde- und Reiterparadies Gratzi.

Zweite in der Gruppe Junioren wurde Laura Kaufmann vom Landesverein Ländl. Reiter Ortsgruppe Urbani

Am dritten Platz landete Celine Müller vom Reitverein Ranftlhof – Herzogstadt St. Veit

In der Allg. Klasse ging der vierte Platz an Marie Luise Abraham vom Reitverein Wörthersee.

Ponyhof Beachsoccerturnier am Samstag, dem 23.Juni

Der Reiterhof Stückler in St. Margarethen/Lav. veranstaltete am Samstag, dem 23. Juni, zum zweiten Mal das Ponyhof Beachsoccerturnier. Bei dieser Fußballvariante wird auf Sand, ohne Schuhe und einem stark verkleinerten Spielfeld gespielt. Die Mannschaften bestehen aus jeweils vier aktiven Feldspielern und einem Torhüter. Beim diesjährigen Turnier traten acht Mannschaften aus Kärnten und Steiermark in zwei Gruppen gegeneinander an. Nach der Vorrunde und den Viertelfinalspielen zogen die vier erfolgreichsten Teams in das Halbfinale ein. Besonders im Halbfinale und dem schlussendlichen Finale standen sich gleichwertige Mannschaften gegenüber, und es war spannend bis zur letzten Schlussminute. Als Schiedsrichter fungierte in bewährter Manier Waschnig Walter, und als Platzsprecher half Kurt Steinwender aus.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte das heimische Team Bitchsoccer United den Siegespokal entgegen nehmen. Der zweite Platz ging an das Team Kuku aus Kärnten und Steiermark, sowie der dritte Platz an den FC Untigamer. Eine unterhaltsame, sportliche Veranstaltung, die große Begeisterung, sowohl bei den Spielern als auch den anwesenden Fans auf der Tribüne hervorrief.